(Doppel-)Hausgarten Schopenhauer

Der mit Stauden und Gehölzen bereits gut eingewachsene Garten einer Doppelhaushälfte sollte nach Wunsch der Bauherrn ein neues Gesicht bekommen, ohne die vorhandenen Pflanzenbestände zu gefährden.

Der Eingangsbereich befindet sich in geschützter rückwärtiger Lage "hinter" dem Haus. Der eigentliche Garten ist süd­exponiert und der Straße zugewandt. Aufgrund der geschützten Lage erhielt der Eingangsbereich einen Sitzplatz mit hoher Aufenthaltsqualität. Der Eingangsbereich (Granit und Platten mit Natursteinvorsatz) wurde durch unterschiedliche Materialwahl gegenüber dem Sitzplatz (Naturstein -Porphyr) abgesetzt. Die vorhandenen Pflanzbeete im südexponierten Garten erhalten eine geschwungene Form, wodurch bewusst ein Kontrapunkt zum linear geprägten Eingangsbereich gesetzt wird.

Galeriebild 1